Hugo Lizandro Godinez

Kunstmaler
 
 
 

Über mich

Ein Leben ohne Kunst ist für mich nicht denkbar. In Guatemala geboren, gehörte ich bereits als Jugendlicher der Malerszene Antiguas an. Traditionsgemäss malen die Pintores draussen in den Gassen, tauschen sich aus, kritisieren und diskutieren viel. Die Älteren führen die Jungen in die Kunst ein, lehren ihnen die Grundzüge des Handwerks. Geld für eine Ausbildung an einer Kunstschule hat kaum jemand.

Gemeinsam mit meinem engsten Freund Jorge A. Morales gründete ich 1998 in Antigua die Galerie "Cuko y Cuki". Sie entwickelte sich zu einem lebendigen Treffpunkt der Künstlergruppe "Pintores del Arco" und wurde zu einem wichtigen Teil der Kunstszene Antiguas.

Es folgten Einzel- und Gruppenausstellungen in den Galerien Antiguas und Guatemala Stadts.

In dieser Zeit gab es für mich nur eines: Ich malte, um zu (über)leben, und lebte, um zu malen. Landschaften, Pflanzen, Stillleben. Leuchtende Farben, Licht und Schatten. Aquarell und Öl.

2001 wurde ich für eine Projekt nach Cleveland, Ohio. eingeladen. Meine Bilder wurden in der Galerie "doubting Thomas" ausgestellt.

Nach meiner Auswanderung in die Schweiz - ich verliess 2006 alles mir Bekannte und folgte meiner Liebe - brauchte ich zuerst einmal neue Farbtuben: Sandsteinbeige, schneeweiss und nebelgrau hatten bis anhin nicht zu meiner Farbpalette gehört! Ich musste mich daran gewöhnen, alleine zu malen. Einige Versuche, draussen in der Berner Altstadt mit dem Pinsel zu hantieren, endeten mit halbgefrorenen Fingern und etlichen Erkältungen.

Meinen Namen musste ich mir in der Schweiz ebenfalls neu erarbeiten. Nach kleineren Ausstellungen und sechs Jahren Arbeit konnte ich 2012 meine Werke in der Privatklinik Wyss in Münchenbuchsee ausstellen. "Sommerszenen" war mein bisher grösster Erfolg.

2012 machte ich mich beruflich selbständig. Seither führe ich in Münsingen bei Bern ein kleines aber feines Einrahmungsatelier für massgeschneiderte, qualitative Bilderrahmen.

Machen Sie sich auf diesen Seiten ein Bild von meiner Kunst. Ich freue mich über alle Rückmeldungen.

Herzliche Grüsse,

Hugo Godinez